Suche

matthiaswachten

Monat

Januar 2016

Fressen und gefressen werden…

I AM ready – for your support

 

Es gibt Neuigkeiten im Bereich Unterstützung von außerhalb.

Neulich abends erhielt ich einen Anruf aus der Hauptstadt. Ein ehemaliger Weltrekordhalter im Schwimmen wählte doch tatsächlich meine Handynummer, um mit mir in Kontakt zu treten.

Anfänglich war ich noch etwas überrascht und überfordert, da die Firma, die von Carsten Dehmlow vertreten wird, keine geringere ist, als AM-Sport.

AM-Sport, gegründet von ebenfalls einem ehemaligen Weltrekordhalter im Schwimmen (Mark Warnecke), vertreibt seit nunmehr 10 Jahren alles was das Sportlerherz begehrt, wenn es um das Thema Ergänzungsmittel im Bereich Nahrung geht.

Jahrelang konnte ich mich selber von der überragenden Qualität der Produkte überzeugen und bin daher umso glücklicher mit AM-Sport einen Partner gefunden zu haben, der mich im Jahre 2016 in seinen Athleten-Pool aufgenommen hat.

Ausreden, von wegen mangelnder Versorgung mit Nährstoffen vor, während und nach dem Wettkampf gehören nun der Vergangenheit an.

 

An dieser Stelle möchte ich mich herzlichst beim gesamten Team von AM-Sport bedanken.

DSC_0742

http://www.amsport.de/

 

Richtig fassen kann ich es immer noch nicht, aber in diesem Fall nehm ich das gerne einfach so hin.

Mehr erfahrt ihr unter dem Tab: Sponsoring. Hier könnt ihr euch auf der Homepage vom Konzept überzeugen und stöbern.

Bestellen natürlich auch. Ich kann die Produkte nur empfehlen.

Advertisements

Happy New Year – besser spät als nie

Hallo ihr Lieben,

an dieser Stell möchte ich euch allen noch – wenn auch verspätet – ein frohes neues Jahr wünschen. Ich hoffe, ihr seid mittlerweile aus dem Winterschlaf erwacht und schon wieder voll ins Training eingestiegen. Bei mir jedenfalls geht es seit letzter Woche wieder rund.

Um euch einen kleinen Eindruck geben zu können, zeige ich heute mal wo mich die Reise dieses Jahr hinbringen könnte.

Eine mögliche Route könnte mit meinen geplanten Trainingsumfängen Much-Dakar sein.

 

Weg2016_3

Diese Strecke sollte am Ende in etwa die gesamte Kilometerleistung wiederspiegeln, die ich abgespult habe, wenn es im September zum CCTW nach Köln geht, um meine erste Halbdistanz zu absolvieren. Insgesamt habe ich dann, im Vergleich zum Vorjahr meine Radkilometer verdoppelt und im Laufen etwa dreimal so viele Kilometer geleistet.

Ob das alles so klappt, hängt von sehr vielen Faktoren ab, die ich zur Zeit noch nicht ganz einzuschätzen vermag. Aber soweit erstmal der Plan.

Warum ich das ganze Training aus der letzten Saison vervielfache liegt hierbei auf der Hand. Ist doch der Radsplit im Vergleich mehr als doppelt so lang, wie bei einer olympischen Distanz und auch der halbe Marathon in etwa die doppelte Distanz.

Auch die Trainingsinhalte werden in dieser Saison etwas umgestrickt.

Gingen doch die letzten Jahre hart an die „Kotzgrenze“, kommt mir der Umstand einer vermeintlich ruhigeren Vorbereitung diese Saison entgegen. 2 Kinder, die ständig wechselnde Ansprüche an die Trainingsgestaltung stellen, werfen oft spontane „Probleme“ auf, die es mir voraussichtlich im Sprint nicht ermöglicht hätten meine Leistungen aus den Vorjahren zu verbessern. Aktuell befinde ich mich auf gut einem Drittel der Distanz und liege damit ein bisschen vor dem eigentlichen Plan. Ich hoffe, dass sich das so weiterführen lässt. Dann sollte im September vielleicht sogar die Elfenbeinküste erreicht sein 🙂

In diesem Sinne – ich wünsche euch ein erfolgreiches Jahr, sei es sportlich, gesundheitlich oder familiär. Wo auch immer eure Prioritäten in 2016 liegen. Glaubt an euch und vor allem an eure Liebsten, denn die halten euch den Rücken frei und geben euch die Kraft, die kein Training bieten kann!!!!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑