KW 42 – Widereinstieg

So nun ist es soweit, der Widereinstieg in die neue Saison geht los. Fast 6 Wochen Sportpause, jedenfalls wenn man von kointinuierlichem Training sprechen mag, sind vorbei. Ich hätte wahrscheinlich auch schon früher wieder gestartet, wenn die Achillessehne mich nicht mehr oder weniger gezwungen hätte komplett auf das Laufen zu verzichten. Beim Saisonhöhepunkt quittierte diese nämlich ihren Dienst. Die Altersklassen Deutsche Meisterschaft am 3.9.2017 in Köln war damit auch bereits nach 400m Laufen für mich beendet und damit auch die Saison 2017. Orthopädie und MRT haben allerdings Gott sei Dank die schlimmsten Befürchtungen nicht bestätigt und es wurde „nur“ eine ausgeprägte Entzündung diagnostiziert. Insgesamt 40 Einheiten beim Physiotherapeuten sind der Plan die Entzündung wieder in den Griff zu kriegen und an der Prävention für erneute Ausfälle zu sorgen. Exzentrisches Training, Sprunggelenksmobilisation, Stoßwellentherapie und Eisbäder sind an der Tagesordung und wirken sehr vielversprechend. So konnte ich diese Woche auch den ersten Lauf (5km) starten und schmerzfrei überwinden. Zugegeben, nervös und ängstlich war ich zuvor doch, aber alles hielt. Ob das an der neuen Lauftechnik an dem Tag lag, vielleicht. Ich nenne sie von nun an „Sandern“, denn ungefähr wie Lionel muss ich wohl ausgesehen haben. Nicht so schnell wie er, aber sehr wahrscheinlich so unrhythmisch. Wie auch immer. Auf der Rolle habe ich immerhin keine Probleme und das Radeln fällt leicht. Die erste Schwimmeinheit stand diese Woche auch auf dem Plan. Das ich dabei fast umgekommen wäre, liegt wahrscheinlich daran, dass mein Schwimmverein momentan an anderen Schwerpunkten arbeitet J

Denn

400 ein

400 Beine (100K/100B)

3×200 gesteigert 3:30“ (2:25 zu schnell, 2:19 on spot, 2:20 zu langsam, leider wegen Nr1)

8×100 Paddles Arme GA1 1:30“ (1:12 zu schnell sollte 1:17)

600 (50Beine GA1-2, 50R, 50K GA1 5er Zug)

2×100 max 3′ (59,88; 1:03,13) gut

8×50 Lagen beliebige Aufteilung 1:10“

12×25 max 1′ (rausklettern und zurück zum Start)

200 Aus

Ist nicht unbedingt das, was ich als nette Widereingliederung verstehe. Spaß gemacht hat es trotzdem, danke Christian! Und auch der Spruch des Tages passt hier sehr:

 

Ich habe nie gesagt, dass es einfach wird. Ich habe nur gesagt, dass es sich lohnen wird!

Wer weiß, ich denke jedenfalls, dass die 6 Wochen Pause (übrigens das erste Mal in meinem Leben) auch eine gute Zeit waren, um mal komplett zu regenerieren. Man soll ja neues ausprobieren.

Jetzt wird erstmal Geburtstag vom Nachwuchs gefeiert und dann geht es nächste Woche weiter.

Werbeanzeigen